Donnerstag, 09. Dezember 2021
Notruf: 112

facebook tb | instagram tb | email tb

Organisation

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Hof besteht aus der Abteilung Stadtmitte (Hauptwache), den drei Löschgruppen in den Stadtteilen Hofeck, Moschendorf und Eppenreuth sowie den Feuerwehren in den eingemeindeten Stadtteilen Leimitz, Unterkotzau und Wölbattendorf, die je nach Lage der Einsatzstelle mit alarmiert werden. Weiterhin ist im Baubetriebshof in der Leimitzer Straße ein Tanklöschfahrzeug stationiert, welches werktags in den Betriebszeiten des Bauhofes als Unterstützung für den Löschzug zu diesem dazu alarmiert wird. Besetzt wird es von Mitarbeitern des Bauhofes.

Die Hauptwache am Hallplatz:

In der Hauptwache am Hallplatz stehen 26 Fahrzeuge, 5 Abrollbehälter für die Wechselladefahrzeuge sowie 6 Anhängerfahrzeuge für den Einsatz bereit. Werktags in der Zeit von 6:00 bis 17:00 sind hier zehn hauptamtliche Kräfte für Verwaltung, Fahrzeug- und Gerätepflege sowie für den Einsatzdienst tätig.

Im Obergeschoss der Feuerwache befindet sich die Kreiseinsatzzentrale Hof-Stadt. Von hier aus wurden bis 2008 die Einsätze im Stadtgebiet sowie in Teilen des Landkreises Hof (Inspektionsbereich I; ca. 250 Einsätze pro Jahr) betreut. Während der regulären Arbeitszeit wird die KEZ Hof-Stadt bei Einsätzen von einem Hauptamtlichen besetzt; in der restlichen Zeit, an Wochenenden und Feiertagen erfolgt die Besetzung durch die Hausdienstbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr.

Ebenso wird der Einsatzleitdienst (B-Dienst) während der Tageszeit vom hauptamtlichen Personal gestellt, in der übrigen Zeit wird dies durch einen Brandmeister der Freiwilligen Feuerwehr, der ständig einen Einsatzleitwagen zur Verfügung hat, abgedeckt.

In der Hauptwache erfolgt auch die Ausbildung der Abteilung Stadtmitte. Im 14-tägigen Rhythmus treffen sich die Ausbildungsgruppen jeweils Donnerstags ab 18:45 Uhr.

Die aktiven Mitglieder absolvieren unter der Leitung von Stadtbrandrat Horst Herrmann (zgl. 1. Kommandant) und Stadtbrandinspektor Markus Ott (zgl. 2. Kommandant) im Jahr zwischen 550 und 600 Einsätze, wobei ca. 6.000 bis 8.000 Einsatzstunden geleistet werden. Zusätzlich fallen Sicherheitswachdienste in der Feuerwache (an Sonn- und Feiertagen zwischen 10:00 und 20:00 Uhr), der Freiheitshalle oder im Theater an. Im Schnitt fallen jährlich mehr als 300 Sicherheitswachen an, bei denen jedes Jahr ca. 10.000 Stunden auf freiwilliger Basis abgeleistet werden.

Mehrmals im Jahr finden auch Veranstaltungen des Feuerwehrvereins, der Seniorengruppe sowie der Feuerwehr-Fußballmannschaft statt. Einen nicht unbedeutenden Teil steuern auch die Floriansingers zum Vereinsleben bei. So unterstützen sie die Weihnachtsfeier jedes Jahr durch Musik und ein Theaterstück.

Ein Überblick über die acht Standorte der Feuerwehr der Stadt Hof:

Drucken

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.