Mittwoch, 24. Juli 2024
Notruf: 112

facebook tb | instagram tb | email tb

  • Startseite
  • News
  • Aktuelles
  • Treffen der Unterstützungsgruppen - Örtliche Einsatzleitung aus Oberfranken

Treffen der Unterstützungsgruppen - Örtliche Einsatzleitung aus Oberfranken

Treffen der Unterstützungsgruppen - Örtliche Einsatzleitung Oberfranken 2024

Sie kommen immer dann zum Einsatz, wenn an einer Einsatzstelle erhöhter Koordinierungsbedarf gefordert ist, die Unterstützungsgruppen - Örtliche Einsatzleitung. Egal ob bei Großeinsätzen, wie einem Großbrand oder einer Flächenlage, wie z.B. ein Sturmtief - sie koordinieren die eingesetzten Kräfte oder unterstützen den vor Ort eingesetzten Einsatzleiter.

 

Zwei Mal im Jahr treffen sich die verschiedenen UG-ÖEL Einheiten aus ganz Oberfranken, um sich über ihre Arbeit auszutauschen und neue Eindrücke oder andere Arbeitsweisen aus den verschiedenen Unterstützungsgruppen kennenzulernen. Denn alle haben das gleiche Ziel, aber dennoch unterschiedliche Arbeitsweisen und Methoden dieses zu erreichen.

Zum ersten Treffen in diesem Jahr waren die Gastgeber die Stadt Hof und der Landkreis Hof. Da die Stadt Hof und der Landkreis Hof bzgl. der Arbeit der UG-ÖEL in der Vergangenheit stets gut zusammengearbeitet haben, fiel die Entscheidung schnell, diese Veranstaltung zusammen zu planen und durchzuführen.

Treffen der Unterstützungsgruppen - Örtliche Einsatzleitung Oberfranken 2024

 

Treffen der Unterstützungsgruppen - Örtliche Einsatzleitung Oberfranken 2024

Am Samstag, den 20.04.2024, war es dann so weit. Der Tag startete in der Kreiseinsatzzentrale (KEZ) des Landkreises Hof. Bisher verfügte der Landkreis über eine mobile KEZ. Sie wurde ausschließlich im Einsatzfall ad hoc in einem von drei vordefinierten Feuerwehrhäusern im Landkreis aufgebaut. Dieses Konzept benötigte aber eine gewisse Vorlaufzeit, bis die KEZ einsatzbereit war. Um diese Vorlaufzeit zu verkürzen, suchte der Landkreis Hof nach einer Möglichkeit einer fest installierten, dauerhaft einsatzbereiten Kreiseinsatzzentrale.

Dahingehend wurden verschiedenste Gebäude auf ihre Tauglichkeit als zukünftige KEZ hin geprüft. Als Standort wurden schließlich die Räumlichkeiten der Firma noris network AG in der Graf-Stauffenberg-Straße in Hof ausgewählt. Hier trafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Samstag um 9:00 Uhr. Den Anfang machten der Leiter der UG-ÖEL des Landkreises Hof, Marco Wagenlechner, und der Leiter der UG-ÖEL der Stadt Hof, Markus Schmidt, mit einer kurzen Begrüßung.

 

Nachdem auch Kreisbrandrat Marco Kolbinger und Stadtbrandinspektor Markus Ott die Gäste in der Stadt Hof begrüßt hatten, begann der Tag mit der Präsentation und Vorstellung der UG-ÖEL des Landkreises Hof. In der kurzen Präsentation wurden die Einsatzzahlen, Besonderheiten und die Fahrzeugausstattung vorgestellt. Auch die Kreiseinsatzzentrale wurde durch den Leiter Oliver Heinold kurz präsentiert und die Arbeit der KEZ vorgestellt.

Treffen der Unterstützungsgruppen - Örtliche Einsatzleitung Oberfranken 2024

 

Treffen der Unterstützungsgruppen - Örtliche Einsatzleitung Oberfranken 2024

Natürlich stellte auch die UG-ÖEL der Stadt Hof sich und ihre Arbeit kurz vor. Hierbei übernahm der stellv. Leiter Michael Zöphel das Wort und führte ebenfalls durch eine kleine Präsentation.

 

Anschließend wurde ebenfalls die „Führungsgruppe Katastrophenschutz“ (FüGK) der Stadt Hof vorgestellt. Sascha Plochberger, Katastrophenschutzbeauftragter der Stadt Hof, stellte die Arbeit und den Aufgabenbereich der FüGK vor. Diese besteht aus Mitgliedern der Stadtverwaltung und agiert fachbereichsunabhängig. Zu ihren Aufgaben gehört die Leitung des Einsatzgeschehens auf strategischer Ebene und die Koordination der eingesetzten Kräfte, Einsatzmittel und Organisationen. Die Warnung der Bevölkerung und Bekanntgabe von Verhaltensempfehlungen gehört auch zum Aufgabebereich.

Treffen der Unterstützungsgruppen - Örtliche Einsatzleitung Oberfranken 2024

 

Treffen der Unterstützungsgruppen - Örtliche Einsatzleitung Oberfranken 2024

Nach den Präsentationen gab es die Gelegenheit, die Fahrzeuge der UG-ÖEL Stadt und Landkreis Hof zu besichtigen. Genauso wie bei den eingesetzten Methoden gibt es auch in der eingesetzten Technik Unterschiede. Die UG-ÖEL des Landkreises war mit ihren beiden Einsatzleitwagen (ELW) vor Ort und die UG-ÖEL der Stadt Hof mit dem ELW 2, Florian Hof 1/13/1. Auch hier standen die jeweiligen UG-ÖEL Einheiten mit Personal bereit, um Fragen der Kameraden zu beantworten und einen Einblick in die Technik zu geben.

 

In der Zwischenzeit wurde vom Personal der Landkreis UG die Hardware der KEZ aufgebaut. Mit ihrem individuellen und eigenen System kann die KEZ innerhalb kürzester Zeit aufgebaut und einsatzbereit gemacht werden. Natürlich fand auch hier ein reger Austausch über das System statt, viele Eindrücke wurden gesammelt und auch Fragen gestellt.

Jahreshauptversammlung Wölbattendorf 2024

 

Treffen der Unterstützungsgruppen - Örtliche Einsatzleitung Oberfranken 2024

Anschließend ging es für die Teilnehmer zur Feuerwache an den Hofer Hallplatz. Hier ging es, nach einer kleinen Stärkung am Mittag, weiter. Stadtbrandinspektor Markus Ott stellte den Kameradinnen und Kameraden die Feuerwache und die Organisation vor. Danach ging es noch auf eine Führung durch die Räumlichkeiten der Feuerwache am Hallplatz. Angefangen in der Kreiseinsatzzentrale Hof-Stadt. Bis 2008 wurden von hier die Einsätze im Stadtgebiet sowie in Teilen des Landkreises Hof betreut. Heutzutage wird die KEZ auch bei jedem Einsatz im Stadtgebiet Hof besetzt. Dann nicht als KEZ, sondern mit einem Hausdisponenten der den Einsatzleiter bei der Einsatzlage unterstützt, z.B. bei der Einsatzdokumentation oder der Nachforderung von Einsatzkräften. Während der regulären Arbeitszeit wird dieser Posten bei Einsätzen von einem Hauptamtlichen besetzt; in der restlichen Zeit, an Wochenenden und Feiertagen erfolgt die Besetzung durch die Hausdienstbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Hof. Im Falle eines Großschadensereignisses oder einer Flächenlage kann hier ebenso unterstützendes Personal eingesetzt werden. Anschließend ging es danach noch in die Atemschutzwerkstatt, die Fahrzeughalle, die Werkstatt und die Einsteighalle.

 

Als letzten Tagesordnungspunkt gab es dann noch eine Diskussionsrunde zum Thema Personensuche. Hierbei tauschten sich die Anwesenden über die Erfahrungen und Vorgehensweisen aus, die dieses Thema betreffen.

Treffen der Unterstützungsgruppen - Örtliche Einsatzleitung Oberfranken 2024

 

Ein wichtiger Punkt war abschließend noch das Thema „Ausbildung des UG-Personals“. Gerade bei der Unterstützungsgruppe ist ein gut ausgebildetes Personal mit das Wichtigste. Denn, wenn die UG-ÖEL zum Einsatz kommt, besteht ein hoher Koordinationsbedarf und daher muss auch das Personal in allen Situationen konzentriert und richtig handeln. Dies geht nur mit einer guten und vor allem stetigen Ausbildung. Hierbei sei nochmals erwähnt, dass es sich um eine zusätzliche Ausbildung neben dem regulären und ehrenamtlichen Feuerwehrdienst handelt. Die Kameradinnen und Kameraden investieren zusätzliche Zeit, um in schwierigen und großen Einsatzlagen den Einsatzleiter bei seiner Arbeit zu unterstützen.

Wir bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfern, die einen reibungslosen Ablauf des Tages möglich gemacht haben. 

Weitere Fotos

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.