Montag, 27. Mai 2024
Notruf: 112

facebook tb | instagram tb | email tb

  • Startseite
  • News
  • Aktuelles
  • Vorstellung des Vereins " Förderkreis Notfallversorgung Stadt und Landkreis Hof e.V."

Vorstellung des Vereins " Förderkreis Notfallversorgung Stadt und Landkreis Hof e.V."

Die Aktivitäten des Vereins stehen unter dem Motto "Helfen, damit andere noch besser helfen können." Der Verein hat sich die ehrenamtliche Aufgabe gestellt, die Ausrüstung von Hilfsorganisationen und Einrichtungen zu unterstützen ohne die öffentliche Hand aus ihrer Gesamt-Verantwortung zu entlassen.
  Wochenrückblick

Der Verein ist ein zuverlässiger Partner immer dann, wenn es um notwendige und sinnvolle Gerätschaften geht, die der Rettung von Menschenleben dienen. Drei Kriterien müssen für eine Unterstützung erfüllt sein:

  1. Die Ausrüstungsgegenstände müssen dem Satzungszweck „Rettung von Menschenleben aus Lebensgefahr“ entsprechen.
  2. Die Ausrüstungsgegenstände müssen in der Stadt oder im Landkreis Hof verbleiben.
  3. Die Ausrüstungsgegenstände dürfen nicht zur Grundausstattung der Rettungsdienste zählen.

 

Neben der Unterstützung bei der Beschaffung von Ausrüstungsgegenständen wollen wir auch die Qualität der Erstversorgung sichern helfen, die Aus- bzw. Weiterbildung der Rettungskräfte unterstützen und zu einer adäquaten Betreuung der Helfer beitragen.

Der Verein gewährt seine Leistungen in Form von Zuschüssen.

Der Verein arbeitet ehrenamtlich – jeder Euro kommt der Notfallversorgung zu Gute. Deshalb sind auch Beiträge und Spenden steuerlich voll absetzbar. Jede Bürgerin und jeder Bürger kann von der Arbeit des Förderkreises Nutzen ziehen. Die Mitgliedschaft kann daher auch eine „Investition für das eigene Leben“ sein.

Zweck des Vereins ist die Förderung der Notfallversorgung (Notfallrettungsdienst) im Gebiet Hof. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

  • die Beschaffung notwendiger Einrichtungen und Fahrzeuge für die ärztliche Behandlung akut Erkrankter in Notfällen (Notfallpatienten ) und zur Rettung aus Lebensgefahr,
  • die Beschaffung von medizinischen Geräten und für diese Fälle speziell vorgesehenen Hilfsmitteln, Medikamenten, Diagnosehilfen u.ä. sowie deren Ersatzbeschaffung,
  • Unterstützung von Aus- und Fortbildung von Mitarbeitern der Rettungsdienste soweit sich diese auf eine Versorgung von Notfallpatienten bezieht ,
  • Unterstützung von Einrichtungen und Organisationen, die sich traumatisierten Rettungsdienstkräften annehmen und
  • Förderung und Unterstützung der Ausbildung von ehrenamtlich Tätigen und Privatpersonen soweit diese der Erst- und Notversorgung von Verletzten und Erkrankten dient.

 

Weiter Informationen zum Verein finden sie hier.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.